Die Badeholz-Wanne stellt eine völlige Neuentwicklung dar. Für das besondere Konstruktionsprinzip einer halbringförmig verspannten Daubenkonstruktion und das ausgezeichnete Design hat ihr "Erfinder", der Möbel-Designer Waldemar Rothe, weltweite Schutzrechte erworben. Von der Firma Biesel Holzhandwerk in Neubeuern/Obb. wird jede dieser Wannen einzeln handwerklich gefertigt und mit einem Einbrandstempel, dem geschützten original Badeholz-Zeichen, signiert. Somit wird jede dieser Wannen zu einem Unikat.

Die besonderen Eigenschaften des Thuja-Holzes, der geringe Quell-Koeffizient, der dauerhafte Dichtigkeit garantiert und die feine, samtig warme Oberfläche, die für ein angenehmes Gefühl, leichte Pflege und hygienische Sauberkeit sorgt, erweisen sich als besonders vorteilhaft. Ihre ganz besonderen Qualitäten entwickelt die Badeholz-Wanne allerdings erst durch die Berührung mit Wasser, das ihr sofort den typisch aromatischen Badeholz-Duft entlockt.

Technische Daten

Die Badeholz-Wanne ist in zwei Größen lieferbar:
  • Ausführung "normal" misst 1920 mm Außenkante,
    wiegt ca. 50 kg und fasst 280 l randvoll (bzw. ca. 180 l Badefüllung).
  • Ausführung "lang" misst 2220 mm Außenkante,
    wiegt ca. 70 kg und fasst 420 l randvoll (bzw. ca. 300 l Badefüllung).

Die Aufstellung erfolgt entweder längsseits vorhandener Mischbatterie oder freistehend mit Armaturensäule (wie abgebildet), wobei der Zulauf durch eine Aussparung in der Fußplatte der Säule geregelt ist.

Der Abfluss erfolgt durch ein integriertes Ablaufventil mit ½ Zoll Außengewinde.

Im Lieferumfang enthalten ist ein Verschlussstöpsel mit Holzgriff. Auf Anfrage erhalten Sie auch einen bodenbündigen Metallverschluss mit versenkbarer Grifföse und verschiedene Markenarmaturen.


» Technische Skizze